Kredite für Ausbildung

Kein Geld in der Ausbildung – und jetzt ?
Sie haben die Schule abgeschlossen und möchten ins Berufsleben starten ? Während der Ausbildungszeit reicht das Gehalt häufig nur für die reinen Lebenshaltungskosten. Vielleicht müssen Sie sogar in eine neue Stadt umziehen und benötigen ein Auto oder eine neue Einrichtung. Auch die Miete und Kautionen müssen bezahlt werden. Häufig können die Eltern nur begrenzt helfen und die Ausbildungsbeihilfe ist nicht üppig. Dann hilft nur noch der Gang zur Bank und ein Ausbildung Kredit.


Aktuelle Konditionen
Aufgrund der schlechteren Kreditwürdigkeit und des geringen Einkommens müssen Auszubildende mit höheren Zinsen rechnen. Die Von Essen Bank bietet einen Ausbildungskredit ohne Schufa Eintrag an. Der jährliche effektive Zinssatz beginnt dabei bei 3,95 %.
Beispiel: Sie nehmen einen Ausbildung Kredit auf über 10.000 € mit einer Laufzeit von 120 Monaten zu einem Zinssatz von 3,95 %. Die monatliche Rate beträgt dann 100,68 €.
Über die gesamte Laufzeit zahlen Sie 12.081,60 € zurück.
Sondertilgungen sind dabei problemlos möglich.
Die Von Essen Bank hat im Bereich der Ausbildung Kredite einen sehr guten Ruf.

Tipps
– Wenn Sie noch zu Hause wohnen entfällt ein sehr großer Kostenblock. Dies berücksichtigt auch die Bank und schätzt Ihre Kreditwürdigkeit höher ein. Dies kann den Zins verbessern.
– Sehr gut bei der Bank kommt auch ein kreditwürdiger Mitantragsteller an, z.B. die Eltern. Er erhöht die Wahrscheinlichkeit, den Kredit zu bekommen und verbessert den gewährten Zinssatz.
– Warten Sie bei der Kreditaufnahme möglichst bis zum Ablauf der Probezeit. Auch dies verbessert Ihre Position gegenüber der Bank.

Fazit
Die Beantragung eines Kredits während der Ausbildungszeit ist nicht so einfach, da Sie bei der Bank als ziemlich hohes Ausfallrisiko eingeschätzt werden und die Zinsen dadurch recht hoch sind. Beachten Sie aber die Tipps können Sie trotzdem gute Konditionen bekommen.