Was ist Girokonto?


Ein Girokonto braucht heutzutage jeder Mensch. Bargeldloser Zahlungsverkehr ist in unserer schnelllebigen Zeit einfach nicht mehr vorstellbar. Das wohl wichtigste Konto im bargeldlosen Zahlungsverkehr ist das Girokonto.

Über Girokonten werden jährlich mehrerer Billionen Euro hin und her bewegt. Deswegen ist es nicht nur ein Konto für die Geldaufbewahrung. Vielmehr ist es das Konto für den Zahlungsverkehr, auf das im Alltag nicht verzichtet werden kann, egal, ob im privaten oder geschäftlichen Bereich. Denn es bündelt alle Ausgaben und Einnahmen, wie beispielsweise Bargeldabhebungen, Einzahlungen an Geldautomaten, Daueraufträge und auch Einzugsermächtigungen. Der Kontoinhaber bekommt, um über alle Ein- und Auszahlungen auf dem Laufenden zu bleiben, regelmäßig einen Kontoauszug, der alle Buchungen übersichtlich aufzeigt.

Anbieter von Girokonten räumen ihren Kunden außerdem, unter der Voraussetzung der Kreditwürdigkeit, einen Kreditrahmen, auch Dispositionskredit, auf dem Girokonto ein. Das bedeutet für den Kontoinhaber Flexibilität in seinen finanziellen Angelegenheiten. Wenn beispielsweise einmal kurzfristig eine Anschaffung ansteht, wie etwa eine neue Waschmaschine oder ein Auto, kann er bei einem kurzfristigen Liquiditätsdefizit, über sein Guthaben hinaus, Geld abheben. Allerdings muss in diesem Zusammenhang auch erwähnt werden, dass es sich beim Dispositionskredit um einen sehr teueren Kredit handelt, für den hohe Zinsen zu zahlen sind. Deswegen sollte dieser Kredit nur im Notfall angetastet werden. Bevor der Dispositionskredit voll ausgeschöpft wird, ist es ratsam, über einen Ratenkredit, der in der Regel wesentlich billiger ist, nachzudenken.

Grundsätzlich sollte jeder, der nach einem Girokonto sucht, einen Konto Vergleich durchführen.

Der geringe Aufwand, der für einen Konto Vergleich notwendig ist, zahlt sich in der Regel aus. Wer zudem noch abwägt, welche Leistungen von Anbietern geboten werden und diese mit denen vergleicht, die er benötigt, wird sicher bald das ideale Girokonto finden. Ein Konto Vergleich ist im Internet möglich, wo verschiedene Angebote schnell und einfach direkt miteinander verglichen werden können.

Im Internet gibt es Anbieter, die ein kostensloses Online-Konto anbieten. Dabei handelt es sich in der Regel um Direktbanken, die ihre Geschäfte hauptsächlich online abwickeln, was ihnen Kosten erspart, da sie keine Filialen unterhalten müssen. Diese ersparten Kosten können Direktbanken an ihre Kunden in Form von attraktiven Kontoangeboten weitergeben.

Aber nicht jedes als kostenloses Online-Konto ist auch wirklich kostenlos. Viele dieser Konten sind mit Bedingungen verknüpft: So wird oft ein regelmäßiger Geldeingang verlangt. Außerdem fallen nicht selten Gebühren für eine EC-Karte an. Kurzum, ein kostenloses Girokonto ist nur dann kostenlos, wenn die Kontenführung kostenlos ist und wenn es auch sonst keine versteckten Kosten enthält. Außerdem sollte es auch keine monatliche Mindesteinzahlung zur Bedingung machen. Die EC-Karte sollte ebenfalls kostenfrei sein.