Commerzbank Dispokredit

Commerzbank Dispokredit – eine Alternative, um auf unterschiedliche Rückzahlungsmöglichkeiten zurückzugreifen. Die Commerzbank bieten ihren Kunden, die bei ihr ein Girokonto hat, einen Dispokredit an. Dies ist für die kurzfristigen Engpässe oder die gehäuften Einkäufe innerhalb einer kurz Zeit interessant bis das nächste Einkommen die Überziehung wieder ausgleicht.
Die üblichen Sollzinsen sind 9,75 % pro Jahr. Falls der Kunde sogar ein Premiumkonto besitzt, sind es nur 7,75 % Zinsen p.a. Diese Werte sind die aktuellen und können sich allerdings ändern. Abgebucht werden die Sollzinsen vierteljährlich. Der Ausgleich ist automatisch mit Zahlungseingängen vollzogen.
Allerdings gibt es weiterhin die interessante Möglichkeit für den Kunden, dies mittels Ratenkredit zurückzuführen. Plant der Kunde dies ggf. im Vorfeld, kann er sich mit dem Onlinerechner die jeweiligen Rückzahlungsbedingungen abbilden.

Grundsätzlich gilt bei einem Ratenkredit ein effektiver Jahreszins mindestens ab 1,75 % pro Jahr. Der Sollzins ist dabei 1,74 % hoch. Diese Werte steigern sich jedoch mit der Kreditsumme und den Varianten der Monatsraten. Mittels dieser genauen Angaben ergeben sich die jeweiligen Höhen der Monatsraten.

Dies gilt zunächst einmal für Ratenkredite, bei denen keinerlei Angaben gemacht werden muss, wofür das Geld eingesetzt wird. Möchte der Kunde dies beispielsweise für einen Autokauf verwenden, werden die Monatsraten noch einmal günstiger.

Dabei gibt die Commerzbank ihre Vorteile an den Kunden weiter, den sie mit einem Autokredit hat. Ein KFZ stellt ein Gegenwert dar, der einfacher als andere Gegenstände liquidiert werden kann. Das bietet der Commerzbank ebenso eine Sicherheit.Falls der Kunde weiß, dass er häufiger durch Schwankungen in ein Minus auf dem Konto geraten kann, wäre es interessant, Neukunde bei der Commerzbank zu werden.

Interessant könnte dies für junge Unternehmer, andere Selbstständige und Mitarbeiter in Schichtsystemen werden, die häufiger Einkommensschwankungen haben könnten.